Großräumiger Güterwagen, Hbks, DB, "pelz-watte", Ep.IV (kurz)

43,90 €*

Versandfertig in 3 Tagen, Lieferzeit 2-5 Tage

Produktnummer:
PR10179
EAN:
5026368358077
Hersteller-Nr.:
L235807
Hersteller:
Liliput
Produktinformationen "Großräumiger Güterwagen, Hbks, DB, "pelz-watte", Ep.IV (kurz)"
Das Vorbild unseres Wagens war einer von ein paar Exemplaren mit dieser Werbung. Besitzer war die EVA (Eisenbahn Verkehrsmittel Aktiengesellschaft) mit Sitz in Düsseldorf, vermietet war er an die Firma Willy Pelz GmbH & Co KG in Wahlstedt.

  • Kurze Ausführung des Wagens
  • Lenkachsen für optimale Kurvenfahrt
Großräumiger Güterwagen
Bauart Hbks
"pelz-watte", eingestellt bei der DB
Betriebszustand 1974
Betriebs-Nr. 20 80 022 0 779-2 P

Großräumige Güterwagen, Bauart Hbbks/Hbks
Ab Mitter der 1960er- bis Ende der 1970er-Jahre produzierte TALBOT in seiner Waggonfabrik in Aachen einen großräumigen Güterwagen, der speziell für die Beförderung leichter, aber sperriger Gegenstände wie z.B. Dämmstoffe, Matratzen, Glasteile oder Autoreifen konzipiert war. Es wurden einige hundert Wagen hergestellt, ein paar auch für das europäische Ausland.
Etliche Firmen, die solche Güter zu befördern hatten, beschafften sich diese Wagen selbst bei Talbot und stellten sie dann als Privatwagen bei der DB ein. Weiterhin kauften Waggon-Vermiet-Firmen wie Sogefa oder auch EVA größere Mengen dieser Spezial-Wagen und vermieteten sie dann unterschiedlich lange an Firmen, die sie sich nicht selbst kaufen wollten oder konnten. Diese waren dann nur zeitweise oder auch gar nicht mit Werbeaufschriften versehen - je nach Nutzungsdauer und -art.
Es gab die Wagen in drei unterschiedlichen Längen (LüP 16,74m, 15,88m oder 14,99m), was die Fertigung je nach Kundenwunsch ermöglichte - eine Art "Baukastensystem" des gesickten Wagenkasten-Aufbaus machte dies möglich. Dabei blieb die Basis des Untergestells nahezu gleich und der Achsabstand war immer der selbe. Auch die Türen-Sektion war bei allen Wagen gleich. Diese konnten durch eine waagerechte, nach unten verschwenkbare Klappe und zwei große, darüberliegende Drehtüren sehr weit geöffnet werden. Lediglich das breite Abschlussblech am Wagenboden unter den Türen war je nach Wagen in unterschiedlichen Neigungen angeschweißt - von gerade bis ganz schräg war alles möglich. Auch die beiden Zugwinkel der unteren Klappe hatten unterschiedliche Größen und Dicken und die runden Türstopper waren mal an den Türen und mal an den Sicken befestigt.
Die Besonderhiet dieser Wagen war, dass sie nahezu komplett das Lichtraumprofil der Bahn ausnutzten. Das bedeutet, sie wirkten mit ihren weit heruntergezogenen Böden und dem trapezförmigen, hohen Dach um Zugverband wesentlich größer und "wuchtiger" als normale Güterwagen und fielen daher optisch sofort auf.
Allerdings gab es auch Ganzzüge nur mit solchen Wagen - der bekannteste davon ist wohl der Zug mit "G+H Isover"-Beschriftung, denn die Grünzweig- und Hartmann GmbH hatte über 100 Waggons dieses Typs im Bestand, die zunächst die "SILLAN" und später dann die "Isover"-Werbung trugen. Sie fuhren - am Ende mit aktuellen Logo - sogar bis weit in die Epoche V hinein. Mit der Werbung z.B. von METZELER, Rockwool, Dunlop/Dunlopillo, greiner, Pelz-Watte und Europlastic, waren jeweils gleich mehrere dieser Wagen bei der DB eingestellt, während viele andere Werbe-Beschriftungen Einzelgänger blieben.
Liliput stellt die Modelle dieser großräumigen Güterwagen absolut vorbildgerecht in allen drei Längen her, so dass jede der Varianten immer dem konkreten Vorbild entspricht.
Bahngesellschaft: DB
Epoche: IV
Spurweite: H0

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.